Tipps für Gewerbeimmobilien – Das perfekte Büro finden

Wer auf der Suche nach Gewerbeimmobilien ist, kann heute zwar aufgrund vieler leerstehender Gebäude aus einem großen Angebot auswählen, doch trotzdem ist die ganze Sache gar nicht so einfach und schnell abzuwickeln.

Natürlich spielt gerade bei Büros ein arbeitsfreundliches Ambiente eine große Rolle und wer noch dazu Kundenkontakte pflegt, muss darauf achten, dass die Räumlichkeiten einladen sind. Gerade der sprichwörtliche „erste Eindruck“ muss passen und auf diesen hat auch die Umgebung eine entsprechende Auswirkung: Das schönste Büro in einer schlechten Gegend schreckt richtiggehend ab, was man aufgrund der umfangreichen Möglichkeiten in unseren Großstädten wie durch die richtige Auswahl verhindern kann.

Natürlich spielt das Geld bei einer Immobilie immer die größte Rolle, denn normalerweise ist dieses nicht unbegrenzt vorhanden. Man muss also vielfach einen gewissen Kompromiss eingehen, denn die besonders attraktiven Locations sind nicht zu selten unerschwinglich.

Hier einige Tipps für die Auswahl des richtigen Objekts:

1. Trotz moderner Kommunikationswege müssen die Niederlassungen mit (öffentlichen) Verkehrsmitteln gut erreichbar sein: Gerade ein repräsentatives Büro in Berlin, Wien oder Zürich bzw. einer anderen Großstadt ist von Vorteil, wenn man internationale Geschäftsbeziehungen pflegt. Die Nähe eines Bahnhofs sowie das Vorhandensein von Parkplätzen ist immer ein Vorteil! Auch ein Flughafen sollte ohne längere Anreise zu erreichen sein, wenn man beruflich viel unterwegs ist.

2. Die Größe des Büros sollte Ihrer Firma entsprechen: Natürlich macht eine geräumige Immobilie mehr her, doch sollte sie genau richtig für Ihren Zweck sein. Denken Sie auch ganz konkret daran, welches Bild Sie auf diese Weise Kunden oder Auftraggebern von Ihrem Unternehmen vermitteln wollen. Neben der Fläche für die Mitarbeiter darf man vor allem nicht auf den oft übersehenen Stauraum vergessen. Nur so stapeln sich Unterlagen oder Betriebsmitteln nicht im Lauf der Zeit mitten im Raum bis zur Decke!

3. Achten Sie auf die laufenden Kosten: Klarerweise wird man bei den Verhandlungen rund um ein neues Objekt genau auf den Preis achten. Aber: In den meisten Fällen werden Miete und Betriebskosten ja getrennt verrechnet. Gerade die individuell anfallenden Aufwendungen für Heizung, Klimaanlage, Strom oder ähnliches können eine nicht zu unterschätzende Größenordnung einnehmen. Denn während die Miete meistens eher weniger steigt (oder sie sogar über einen längeren Zeitraum nicht erhöht wird), sieht das bei den Betriebskosten anders aus: Sie sind von vielen Faktoren abhängig und deshalb sollte man bereits vor dem Unterschreiben des Vertrags hier genau kalkulieren.

Wenn Sie also tatsächlich ein Büro oder eine andere Gewerbeimmobilie suchen, sollten Sie sich auf jeden Fall mehrere Objekte ansehen und sich vorab mit der Materie vertraut machen. So können Sie sicher sein, dass Sie eine gute Wahl treffen.

Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*