MINI Crossover-SUV Countryman vor dem Verkaufsstart

Für heutige Verhältnisse hat es relativ lange gedauert, bis der MINI Countryman (interner Code R60) auf den Markt kommen konnte, denn die Idee bzw. Konzepte für ein Light-SUV der von BMW wiederbelebten Marke gab es schon lange. Seit dem das MINI Crossover Concept im Jahr 2008 präsentiert wurde, wartete der Autohersteller offenbar länger mit der Vorstellung des fertigen Wagens. Das ist etwas unverständlich, denn der Erfolg des flotten Flitzers dürfte den Machern sicher sein, wobei aber das Thema Preis sicher eine entsprechende Rollen spielen dürfte.

Grundsätzlich kommen beim MINI Countryman die selben Motoren zum Einsatz wie bei den bisherigen Modellen, dazu gibt es aber den „ALL4“ getauften Allradantrieb. Gebaut wird der Countryman bei Magna Steyr in Graz.

Die Bezeichnung für das neue Auto bricht übrigens wieder mit der MINI-Tradition, denn „Countryman“ (oder „Traveller“) war hier der Name für die Kombis. Dafür verwendete BMW jedoch die Bezeichnung „Clubman“, die ursprünglich für die normalen, kurzen Modelle üblich war.

Das erste MINI 4×4-Auto kommt im ähnlichen Design wie die bisherigen Brüder daher und punktet mit den großen Frontscheinwerfern und dem durchaus liebevoll gestalteten Innenraum. Auch von hinten ist die Familienzugehörigkeit des 4,10 langen Fahrzeugs nicht zu übersehen. Damit überragt er den „normalen“ MINI um etwa einen halben Meter und auch den Clubman um fast 20 Zentimeter. Nur von der Seite wirkt der Crossover-SUV etwas unscheinbar und könnte hier genausogut auch ein tschechischer Kombi sein.

Um das Auto familientauglicher zu machen wurde auf den Ansatz im Sinne der sonst üblichen zweitürigen Variante verzichtet, wobei hier auch das Konzept der zusätzlichen „Clubdoor“ gut funktioniert hätte. Man wollte von BMW-Seite aber offenbar keine Experimente eingehen und entschied sich deshalb für die konventionellste Lösung. Das Fahrzeug hat grundsätzlich vier Sitze hat, denn hinten wurden zwei Einzelplätze eingeführt, eine Rückbank ist ohne Aufpreis erhältlich.

Endlich dürfte es sich beim MINI Countryman um genau das Fahrzeug handeln, dass gerade bei Frauen beliebt sein wird, die sonst mit einem kleineren Modell der Marke einfach zu wenig Platz bekämen, den man für Kinder und Einkäufe braucht. Auch Männer werden sich an dem Auto erfreuen, das nicht wie die Brüder und Schwestern als Kleinwagen daherkommt.

Da es sich beim MINI Countryman bereits vom Verkaufsstart weg mit 90 bis 184 PS um einen ziemlichen Flitzer handelt, liegt es nahe, auch die Varianten als Cooper bzw. Cooper S in die Wildnis oder auf die Rennstrecke zu schicken. Entsprechende Ansätze hat BMW bereits eingeräumt.

Getagged mit:
0 Kommentare zu “MINI Crossover-SUV Countryman vor dem Verkaufsstart
1 Pings/Trackbacks für "MINI Crossover-SUV Countryman vor dem Verkaufsstart"
  1. […] zum Beispiel ein neues Auto kaufen möchte, sollte sich den tollen und praktischen MINI Countryman ansehen. Damit werden die von BMW erfolgreich in den Markt eingeführten Kleinwagen quasi erwachsen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*