Winterurlaub: Erreichen Sie die besten Plätze in Deutschland mit dem Auto

“Erlebe etwas Majestätisches” – das war einer der Top-Wünsche von Morgan Freemans The Bucket List (2007). Wenn Sie das auch aus Ihrer To-Do-Liste streichen wollen, dann reisen Sie durch Mitteleuropa… und reisen Sie mit einem Mietwagen.

Dieser Blog konzentriert sich auf eine Bergkette im Herz des Kontinenten – Deutschland. Solche Orte zu erreichen, indem Sie das weltklassige Straßennetzwerk des Vaterlandes und natürlich die berühmte Autobahn benutzen, ist die beste Art und Weise, um Deutschland zu erkunden.

Berchtesgaden Nationalpark
Ein angemessener Winterurlaubsort ist der Berchtesgardener Nationalpark, der eine 210 Quadratkilometer lange natürliche Landschaft und einen der besten Skiresorts der Welt hat.

Die Pisten sind nicht die höchsten in den Alpen, sondern bieten eine Reihe von Schwierigkeiten, die sich jeder Art von Skifahrer anpassen. Es wird empfohlen, tatsächlich für ein paar Tage hier zu bleiben, statt nur einen einmaligen Besuch abzustatten – nur für die Aussicht am Morgen allein. Das Après-Ski-Gebiet hat alles, was man sich nur wünschen kann … ein bayerischer Kaffee und ein Schokoladen-Käse-Cookie kommt zu jeder Zeit des Tages gut an.

Reisetipps: Wenn Sie aus München kommen, nehmen Sie die Autobahn A8 in Richtung Süd-Osten und nehmen Sie die Ausfahrt 112-Traunstein/Siegsdorf für die B306. Auf diese Weise vermeiden Sie die partiellen Mautstraßen in Österreich entlang der Strecke. Es dauert etwa 90 Minuten, um den Resort zu erreichen. Die Fahrt selbst ist Teil des Urlaubs – stellen Sie sicher, dass Ihre Passagiere ihre Kameras auf bis zum Maximum aufgeladen haben, bevor Sie losfahren.

Das Kehlsteinhaus
Während Sie in Berchtesgaden sind, machen Sie eine Tour durch das Kehlsteinhaus. Sie können ein Gebräu Ihrer Wahl im Teehaus in der Bergspitze trinken, die zum 50. Geburtstag Hitlers gebaut worden ist und die durch die alliierten Streitkräfte im Höhepunkt des 2. Weltkrieges berühmt geworden ist. Sie lernen außerdem alles über die Nazi-Hauptquartiere, die eigentlich am Fuße des Berges basiert sind – etwas entfernt vom Teehaus.

Die Aussicht aus dem Gebäude ist unglaublich. Nehmen Sie sich einen Moment, um nach unten auf die grünste deutsche Landschaft von ganz oben in den Wolken aus zu schauen. Halten Sie ein Auge auf für einige Gleitschirmflieger, während Sie dort sind und kommen Sie nicht vom Gipfel ohne einen netten Touristen zu fragen, ob er ein wichtiges Gruppenfoto für Sie macht – ein Bildschirmschoner für das Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*